Berliner Straße 113, D-33330 Gütersloh
+49 5241 9988798

News

Gemeinsamer Ausflug der Paten und Geflüchteten zum Landesgartenschaupark Rietberg

  • 25. August 2018

Am Samstag, dem 25. August 2018 machten sich viele Geflüchtete und ihre Paten des assyrischen Zentralverbandes (ZAVD) auf den Weg zum Gartenschaupark Rietberg, um das kulturelle Einfinden der Geflüchteten im Rahmen des bundesweiten „Patenschaftsprojektes“ zu stärken. Trotz unbeständiger Wetterlage verbrachten alle einen ausgelassenen Tag mit einem bunten Rahmenprogramm, wie der Fahrt mit dem Rieti-Zug über das 40 Hektar große Gelände.

„Nicht nur das Erlernen der deutschen Sprache, sondern insbesondere der interkulturelle Kontakt in zwangloser Atmosphäre, lässt Geflüchtete sich schneller in Deutschland einleben“, betonte Michael Poll (Leiter der Bundesgeschäftsstelle). Und genau aus diesem Grund starteten er und viele Patenschaftsprojekt-Teilnehmer des ZAVD um 10 Uhr morgens von Gütersloh aus zum Landesgartenschaupark Rietberg. Hier hielten alle Beteiligten Einzug in einer Grillhütte und erkundeten das Gelände. Paten erklärten Ihren geflüchteten Schützlingen ein wenig wie es zur Landesgartenschau in Rietberg gekommen war und übersetzten gemeinsam die vielen informativen Tafeln zu vielseitigen Themengärten. Highlight des Ausflugs war für viele Geflüchtete die Fahrt mit dem Riti-Zug über das Gelände. Während der Fahrt gab es weitere Informationen, worüber Paten und Geflüchtete sich auch nach der Fahrt noch angeregt bei gegrillten deutschen und assyrischen Spezialitäten unterhielten, dabei dufte natürlich der typisch deutsche Kartoffelsalat nicht fehlen. „Hier ist es wie im Paradies, dort wo wir herkommen ist es nicht so grün“ schwärmte eine geflüchtete Dame.