Berliner Straße 113, D-33330 Gütersloh
+49 5241 9988798

Der ZAVD bemüht sich insbesondere seit dem Auftauchen der Terrororganisation IS in Syrien und im Irak um die Vertretung der Assyrer bei der deutschen Bundesregierung und in der Europäischen Union. Hierzu wurden Arbeitskreise gegründet, die sich mit der Situation in Syrien und im Irak befassen, Absprachen mit den assyrischen Vertretern vor Ort halten, Lobby und Öffentlichkeitsarbeit für die Interessen der verfolgten Assyrer und anderer Minderheiten betreiben. Seit dem Frühling 2014 wurden mehrere Protestaktionen organisiert. Des Weiteren finden Meetings mit verschiedenen politischen Instanzen statt, wie etwa mit dem Auswärtigen Amt, dem Kanzleramt, Abgeordneten des Deutschen Bundestages oder des Europäischen Parlaments sowie Vertreter der Europäischen Kommission.

Die drei Kernforderungen stehen hierbei im Mittelpunkt:

  1. Hilfe zur Selbstverteidigung
  2. Humanitäre Unterstützung
  3. Aufbau einer von den existenzbedrohten Minderheiten der Ninive-Ebene im Irak selbst verwalteten Region.

Dokumentationen

Basierend auf Berichten von Augenzeugen und Menschenrechtsorganisationen hat der ZAVD eine Dokumentation über die Vertreibung der Assyrer und anderer Minderheiten im Jahr 2014 im Nordirak erstellt.

ZAVD – Dokumentation – Ereignisse Irak 2014