Berliner Straße 113, D-33330 Gütersloh
+49 5241 9988798

Patenschaftsprojekt

Für ein besseres Leben und ein schnelles Einfinden in Deutschland! Alle müssen helfen!

 

Was ist das Patenschaftsprojekt genau?
Mit unserem Patenschaftsprojekt wollen wir ehrenamtliche Helfer und geflüchtete Menschen zusammenbringen und zwischen beiden vermitteln. Unter dem Motto „Menschen stärken Menschen“ sollen den geflüchteten Menschen alltägliche deutsche Gepflogenheiten näher gebracht werden und die Ehrenamtlichen mit uns auf eine Patenschaft vorbereitet werden. Beide werden von uns während dieser intensiven Zeit begleitet. Zudem schließen beide Seiten die Patenschaft freiwillig.

Wie kann eine solche Patenschaft aussehen?
Paten können in allen möglichen sozialen und kulturellen Feldern einen Flüchtling begleiten. Darunter fallen unter anderem alltägliche Situationen wie Behördengänge, die Wohnungssuche oder aber auch Arztbesuche. Auch das Näherbringen unseres schönen Kreis Gütersloh kann eine spannende und vielseitige Grundlage für eine Patenschaft sein, hierunter fällt unter anderem das Erkunden von kulturellen Orten wie zum Beispiel Museen. Zudem kann eine Patenschaft auch in dem Näherbringen von Verkehrsmöglichkeiten und der Hilfestellung zum Zurechtfinden im Kreis dienen. Umso mehr den geflüchteten Menschen gezeigt wird desto besser und schneller können sich diese einfinden. Aber auch der sprachliche Austausch, das Unternehmen von gemeinsamen Ausflügen oder das Einbinden in kulturelle oder auch sportliche Aktivitäten hilft den Geflüchteten sich effektiv zu integrieren. Der Inhalt und die Form einer Patenschaft richten sich sehr individuell nach dem, was organisiert werden kann.

Wer kann Pate werden?
Ein potenzieller Pate muss natürlich volljährig sein, sofern es sich um Einzelpaten handelt. Allerdings sind auch „Familienpatenschaften“ aller Familienmitglieder möglich, solange ein volljähriges Familienmitglied als Hauptansprechpartner die Verantwortung übernimmt. Zudem muss der potenzielle Pate offen für andere Kulturen sein und eine ausgeprägte soziale Kompetenz haben. Wir wünschen uns gute und realistische Ideen für ein gemeinsames Patenschaftsprojekt. Natürlich stehen wir hierbei mit Rat und Tat zur Seite.

Wer kann „Patenkind“ werden?
Jeder geflüchtete Mensch, ob jung oder alt, der sich schnell hier in Deutschland einfinden möchte. Lernbereitschaft und Interesse an der deutschen Kultur sind dabei sehr gewünscht.

 

Bei Fragen und Wünschen wenden Sie sich an:

Zentralverband der Assyrischen Vereinigungen in Deutschland und Europäische Sektionen e.V.
Ernst-Buschmann-Straße 32
33330 Gütersloh

Tel.: +49 (0) 15773687908
E-Mail: poll@zavd.de

Das Patenschaftsprojekt ist Teil des Bundesprogramms Menschen stärken Menschen und wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.