Berliner Straße 113, D-33330 Gütersloh
+49 5241 9988798

News

Frühlingsfest mit Paten und Geflüchteten in Gütersloh

  • 27. März 2017

Nachdem Ende des vergangen Jahres 2016 die 100 Patenschaftsmarke beim „Menschen stärken Menschen“- Projekt des ZAVD e.V. geknackt wurde, lud dieser am Samstag, dem 25. März 2017, alle Paten und Patenkinder sowie Interessenten für das Frühlingsfest in den Assyrischen Mesopotamien Verein Gütersloh ein.

Ab 19 Uhr trafen sich viele Paten und Geflüchtete gemeinsam zum Verbringen eines innovativen Abends im Vereinshaus. Hauptthema des Abends war die Verbesserung der Patenschaftsarbeit und der Austausch unter den Ehrenamtlichen. Auch viele Geflüchtete meldeten sich zu Wort und erzählten von Ihren Erfahrungen mit dem Patenschaftsprojekt, den Spracherfolgen, aber auch dem leichteren Zurechtfinden bei Behördengängen durch ihre Paten. Zudem konnten viele Verträge aus dem letzten Jahr auch für das Jahr 2017 verlängert werden, somit ist das „Menschen stärken Menschen“-Projekt des ZAVD auch in diesem Jahr wieder ein wichtiger Bestandteil der Integrationsarbeit in Gütersloh. „Durch Euch Ehrenamtliche hier in Gütersloh wird eine barrierefreie Integration ermöglicht und die schnelle Eingliederung der Geflüchteten ist Euer verdienst“, verkündete Michael Poll (Leiter der Bundesgeschäftsstelle) in seiner Eröffnungsrede des Abends.

Neben den vielen Paten und Patenkindern, konnten sich auch Interessenten ein Bild vom Projekt vor Ort machen und durch Gespräche mit Paten und Geflüchteten das Projekt näher kennenlernen. Bei Essen und Trinken, entwickelten sich so angeregte Unterhaltungen und einige Interessenten entschieden sich auch direkt vor Ort Teil des Projektes zu werden.

„Alles in allem haben solche Abende für Paten und Geflüchtete einen extremen Mehrwert. Der Austausch untereinander gelingt insbesondere bei der ungezwungenen Atmosphäre. Besonders sind auch die familiären und freundschaftlichen Verhältnisse,  die sich mit der Zeit zwischen den Paten und den Geflüchteten entwickelt haben“, zog Sabrina Schluckebier (Patenschaftskoordinatorin) das Fazit des Abends.